Unterschied zwischen Leasing und Vermietung

Sind Sie gerade dabei, in einen neuen Anhänger oder einen Traktor zu investieren? Sie wissen noch nicht, ob Sie direkt kaufen oder eine Leasingfinanzierung wählen werden?

Sie können nicht unterscheiden, welche Formel zu wählen ist?

Entdecken Sie hier sowohl die Ähnlichkeiten und Unterschiede der einzelnen Möglichkeiten als auch die Vorteile, die sie bringen.

Das Leasing:

Diese Finanzierungsmethode bietet dem Unternehmen die Wahl, nicht direkt der juristische Eigentümer des Traktors und/oder des Anhängers zu sein, und die Einkaufsrechnung lautet nicht auf dessen Namen.

Es ist eine Art Kredit, die es dem Unternehmen ermöglicht, lediglich wirtschaftlicher Eigentümer des Gutes zu sein, indem eine monatliche Ratenzahlung geleistet wird. Hierdurch ist es möglich, über das Nutzungsrecht des Gutes zu verfügen und sich zu Vertragsende entscheiden zu können, den Traktor oder den Anhänger für höchstens 15 % des Anschaffungswertes zu kaufen.

Das Renting:

Bei einem Renting und einer Vermietung mietet das Unternehmen das Fahrzeug nach Unterzeichnung eines Vertrages, in dem Preis, Laufzeit, aber auch Kilometerstand festgelegt werden.

Im Gegensatz zum Leasing ist das Unternehmen weder rechtlich noch steuerlich Eigentümer des LKW. Ein Buchungsvorteil, denn das Fahrzeug erscheint nicht in der Bilanz. So werden die Rechnungen unter den Aufwendungen des Unternehmens verbucht. Eine Lösung, die es erlaubt, die Schulden der Gesellschaft nicht zu erhöhen.

Bei Vertragsablauf bestehen zwei Möglichkeiten:

Der Vertrag bietet eine Kaufoption, die mindestens 16 % des Restwertes darstellt. Die Wartung des LKW und das Risikomanagement gehen zu Lasten des Kunden. Man nennt diese Formel Mietfinanzierung.

Ohne Kaufoption wird der Sattelschlepper bei Vertragsablauf zurückgegeben. Eine Formel, die Wartung, Steuern und Versicherungen umfasst. So geht das Risikomanagement nicht zu Lasten des Kunden. Man nennt diese Lösung operatives Leasing.

Zusammenfassung:

 

Finanzierungsleasing

Mietfinanzierung

Operatives Leasing

Vertrag

 Monatliche Kapitalisierung

 Vermietung mit Preis-,   Kilometerstand- und   Laufzeitfestlegung

 Vermietung mit Preis-,   Kilometerstand- und   Laufzeitfestlegung

Buchhaltung

 Bilanzierung:

 Abschreibung des Fahrzeugs

 Aufnahme in die Gewinn-   und Verlustrechnung:

 Keine Erhöhung der   Verschuldung

 Aufnahme in die   Gewinn- und   Verlustrechnung:

Keine Erhöhung der Verschuldung

Restbetrag am Vertragsende

 Höchstens 15 % des   Anschaffungswertes

 Mit Kaufoption (min. 16%   der Investitionssumme)

 Ohne Kaufoption

Risikomanagement

 Zu Lasten des Kunden

 Zu Lasten des Kunden

 Zu Lasten von MAX   Rental

Nachteile

 

 Es können zusätzliche   Kosten entstehen, wenn   die festgelegte   Kilometeranzahl   überschritten wird.

 Es können zusätzliche   Kosten entstehen, wenn   die festgelegte   Kilometeranzahl   überschritten wird.

Vorteile

 Keine Vorfinanzierung der MwSt. notwendig, die liquiden Mittel können für andere   Projekte genutzt werden.

 Die Zinsaufwendungen des   Leasings sind steuerlich   abzugsfähig.

 Es ist möglich, einen   höheren Betrag der   ersten Mietvorauszahlung   zu leisten, um einen   zusätzlichen Steuerabzug   im laufenden   Geschäftsjahr zu erhalten.

 Es ist möglich, einen   höheren Betrag der   ersten   Mietvorauszahlung zu   leisten, um einen   zusätzlichen   Steuerabzug im   laufenden Geschäftsjahr   zu erhalten.

 Der Vertrag kann im Verhältnis zu den Barmitteln (von 18 bis 60 Monaten)   festgelegt werden.

 Die Ratenzahlungen sind flexibel: (monatlich, vierteljährlich,…)

 MAX Rental übernimmt den größten Teil der Verwaltung.